Vorwort

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

seit nunmehr zwanzig Jahren bieten wir Ihnen ein Fortbildungsprogramm mit Themen der unterschiedlichsten Art an. Durch die Teilnahme von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den verschiedenen ambulanten und stationären Einrichtungen, konnten die unterschiedlichen Erfahrungswerte unmittelbar im Lernprozess wirksam werden. Unsere Themenauswahl bildet daher einen großen Teil der aktuellen Bedürfnisse der in Bremen und Umland tätigen Kolleginnen und Kollegen ab.

Wir konnten feststellen, dass wir im Laufe von 20 Jahren sehr unterschiedliche Themenschwerpunkte hatten, die in gewisser Hinsicht auch ein Abbild der vielen Veränderungsprozesse unseres Pflegeberufes waren.

Seminarübersicht

Besonders hervorzuheben sind hier die Themen zu Formenkreisen demenzieller Veränderungen und viele Themen, die den noch mehr gestiegenen körperlichen und seelischen Belastungen der Pflegenden Rechnung tragen.

Wir danken all denen, die unsere Fortbildungstätigkeit immer wieder ermöglicht haben und ganz besonders bedanken wir uns bei unseren hochengagierten und versierten Dozentinnen und Dozenten. Vielen Dank

Ungeachtet der weiterhin schwierigen Situation in der Pflege, werden wir uns weiterhin darum bemühen, dass unser kleiner aber feiner Bildungsbeitrag seine Fortsetzung findet.

Sollten Sie wieder etwas Passendes in unserem Programm finden oder uns zum ersten mal in angenehmer Atmosphäre erleben wollen, würde uns dies sehr freuen.

Jörg Lorenz

„time to learn“

Mit diesem Titel ist ein Fortbildungspass für Pflegefachkräfte vom „Norddeutschen Zentrum zur Weiterentwicklung in der Pflege“ (NDZ) im September 2011 veröffentlicht worden.

Der Sinn und Zweck dieser Broschüre ist die Bewusstmachung der Verpflichtung zur Kompetenzerhaltung von Pflegefachkräften. Sie finden hier die Hinweise, mit welchen Maßnahmen Sie die geforderten 20 Punkte für jedes Jahr erreichen können. Damit Sie selbst über die verschiedenen Aktivitäten den Überblick behalten, können Sie hier auch Ihre eigenen Eintragungen vornehmen und sich bestätigen lassen.

Die Broschüre ist kostenlos über das NDZ zu beziehen. Tel. (0431) 988-5351, Fax (0431) 988-618-5351. www.pflege-ndz.de

Fragen zu Durchführung und Organisation richten Sie bitte an:

 

PflegeImpulse, Außer der Schleifmühle 36, 28203 Bremen
– ANSPRECHPARTNER: JÖRG LORENZ / BÄRBEL FIEBIG –
Tel.: 0421 / 32 55 50
Fax: 0421 / 32 55 40
E-Mail: info(at)pflegeimpulse.de
Internet: www.pflegeimpulse.de

Ziel & Zweck der Fortbildung

Ihnen neben den üblichen Standards und Anforderungen von Richtlinien aller Art, mit Engagement, Sachkenntnis und Humor Pflegethemen zu bieten, die Ihnen eine Erweiterung der Pflegequalität in der Arbeit erlebbar werden lassen.

Hierbei orientieren wir uns auch an den spezifischen Aufgaben professionell Pflegender.

Ein Impulsgeber ist hier die Schrift „Professionelle Pflege“ vom Senator für Gesundheit und die seit dem 01.01.2005 in Kraft getretene Berufsordnung für Gesundheits- und KrankenpflegerInnen und Gesundheits- und Kinderkranken- pflegerInnen im Lande Bremen.

Wir empfehlen das Lesen dieser und anderer Schriften sehr!
siehe: www.bremen.de/gesundheitssenator/

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

  • Nutzen Sie bitte die Anmeldeformulare auf der letzten Heftseite. Bitte vollständig ausfüllen. Anmeldeschluß ist jeweils 2 Wochen vor Seminarbeginn. Spätere Anmeldung bitte telefonisch erfragen.

 

Bestätigung

  • Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung per Fax oder Brief. Mit Erhalt unserer Anmeldebestätigung ist Ihre Anmeldung verbindlich.

 

Seminargebühr

  • Sie erhalten nach dem Seminar eine Rechnung. Bitte überweisen Sie den Betrag auf das Konto der Sparkasse Bremen IBAN: DE 8529 0501 0100 1228 2588 BIC: SBREDE22XXX unter der Angabe der Rechnungsnummer und Kursnummer.

Kursabsage

  • Bei zu geringer TeilnehmerInnenzahl oder DozentInnenausfall können Seminare auch kurzfristig abgesagt werden. Die MindestteilnehmerInnenzahl für alle Seminare liegt bei 11 TeilnehmerInnen. Über eine Rückerstattung von bereits entrichteten Kursgebühren hinaus sind weitere Ansprüche ausgeschlossen.

 

Rücktritt

  • Absagen müssen spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn schriftlich mitgeteilt werden. Bei späterer Absage ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen.

 

Verpflegung und Unterkunft

  • Bei allen Veranstaltungen sind kalte und heiße Getränke sowie Gebäck im Preis inbegriffen. Hotelunterbringung kann auf Anfrage organisiert werden, im Preis nicht inbegriffen. Günstige Restaurationen in unmittelbarer Nähe können empfohlen werden.

 

Teilnahmebescheinigung

  • TeilnehmerInnen erhalten am Ende jeder Veranstaltung eine Bescheinigung.

Seminarübersicht

Seminaranmeldung








Die Seminargebühr wird nach Erhalt der Rechnung von mir gezahltDie Seminargebühr wird nach Erhalt der Rechnung von meinem Arbeitgeber gezahlt